Saturday, November 8, 2008

Guatemala ist Großartig!

Soeben habe ich meinen ersten Hangsegelflug und meinen ersten Flug in Guatemala überhaupt hinter mir. Heute ist Mittwoch, der 5. November, und ich weiß nicht wann wir die Gelegenheit haben werden diesen Beitrag ins Netz zu stellen.
Heute morgen kauften wir eine Zeitung von einem Jungen auf der Straße und wußten, daß Obama gewonnen hatte. Guatemala ist darüber erfreut, und so sind wir und der Rest der Welt. Allerdings frage ich frage mich schon jetzt was für Schmierkampagnen die schein-christlichen Neokonservativen anzettlen werden, um die Obama Regierung in vier Jahren wieder zu stürzen...
Das Auto ist wieder gut repariert. Marcos von Hogar Infantil fuhr mit uns zu einem ihm bekannten Mechaniker. Dort angekommen, sprang das Auto an als ob nie was geschehen wäre, aber der Mechaniker hörte aufmerksam zu als ich das Auto mehrmals anließ. Dann sagte er “ich weiß wo’s fehlt” und holte zwei Kupferanschlüsse für dickere Stromkabel. Drei Stunden später war das Auto für 500 Pesos (etwa 30€) repariert. Der Mechaniker zeigte mir die alten Kupferteile, die so abgenutzt waren, daß es ein Wunder ist, daß der Toyota überhaupt ansprang; jetzt schnurrt er wieder einwandfrei.
Wir fuhren dann noch nach San Cristobal de las Casas, eine hochgelegene Stadt, die gern von Europäern besucht wird. Am auffallensten für mich war, daß in der gesamten Innenstadt kein einziges Kabel über den Straßen hing; außerhalb der Innenstadt waren sie dann wieder überall, wie halt im restlichen Mexiko auch.
Wir wollten weiter nach Guatemala und fuhren am nächsten Tag an die Grenze bei La Mesilla. Wir konnten unsere Autoerlaubnis locker zurückgeben, aber die Offiziellen der Einwanderbehörde nutzen ihr Amt um uns mit unserem Wissen übers Ohr zu hauen. Aber darüber schreib ich ein anderes mal; jetzt genieße ich erstmal Guatemala.
Guatemala ist ein herrliches Land, kein Wunder, daß Reisende es gern mögen. Die Fahrt hierher zum Atitlán See war wunderschön, die Straßen sind sehr gut, obwohl die Topes noch schlimmer sind als die in Mexiko.
Unser Camper steht im RV Park des Hotels Visión Azul direkt am Ufer des Sees. Der dominiert zusammen mit drei 3000er Vulkanen unseren Blick vom Camper. Als etwas Wind aufkam, startete ich meinen Leichtwind Segler, ein 14-Jahre alter US Entwurf namens CR Climmax Pro. Das Hängchen direkt vor unserer Tür reichte aus zum Kantenfräsen, und etwas weiter westlich ging Thermik ab, so daß ich auch eine gute Höhe erreichte. Die konnte ich dann gut in Kunstflug vor der Nase umsetzen, was vor allem den zuschauenden “Kaqchikel” Kindern gut gefiel.
Achtung Kinder: Wie heißen die Vulkane südlich vom Atitlán See und südlich von Antigua? Welcher ist der Höchste? Und was könnte “Camote” sein?

2 comments:

Holzmann Norbert said...

Hallo Ihr Beiden.
Muss ich Euch als verschollen melden?
Habe 8 Tage nichts mehr von Euch gesehen.
Ich hoffe es geht Euch noch gut.
Weiterhin eine gute Reise wünscht Euch

Norbert aus Uffenheim

Marcela and Dieter, ShredAir said...

Hallo Norbert,

Ja, da war diese 2-wöchige Pause... Aber alles ist gut. Wir sind jetzt in Honduras übers Wochenende, und dann geht's mal ganz schnell weiter durch Nicaragua nach Costa Rica. In etwa drei bis vier Wochen sollten wir am Ziel sein.

M&D